20.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

SPD zur Debatte um Spurwechsel | Mast/Striegler/Renner: „Unterstützen den Vorstoß“

 

Katja Mast und die beiden SPD-Kreisvorsitzenden Frederic Striegler (Pforzheim) und Paul Renner (Enzkreis) haben sich beim so genannten „Spurwechsel“ hinter Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles gestellt.

„Wir finden richtig, dass sie dies durchsetzen will. Wir erleben doch alle immer wieder, dass Leute von unseren Unternehmen hier vor Ort top ausgebildet werden und dann das Land doch wieder verlassen müssen“, so die Sozialdemokraten.

 

20.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Die Zukunft der Rente

 

„Mit dem Rentenpaket gibt es einen Neustart in der Rente. Wir stoppen den Rückgang des Rentenniveaus und sorgen dafür, dass die Renten künftig so steigen wie die Löhne. Und wir begrenzen den Beitragssatz auf maximal 20 Prozent.

Aber wir müssen auch eine weiter gehende Debatte über die Zukunft der Rente führen. Eines muss klar sein: Wer ein Leben lang gearbeitet hat, darf im Alter eine verlässliche Rente erwarten. Für die Alterssicherung müssen wir für die Zeit nach 2025 die Weichen stellen. Daran arbeiten wir in Fraktion, Regierung und Rentenkommission.

Es ist gut, dass Vizekanzler Olaf Scholz einen markanten Punkt in der Debatte gesetzt hat. Die Diskussion um die Zukunft der Rente gehört auch in die Öffentlichkeit.“

20.08.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Verkehrsprojekte in der Region | Mast hakt bei Landesverkehrsminister Hermann nach

 

Katja Mast hat sich bei Landesverkehrsminister Winfried Hermann nach dem aktuellen Stand der Straßenbauprojekte in der Region erkundigt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete wollte von Hermann wissen, wie sich aus Sicht der Landesregierung die zeitliche Abfolge darstellt und ob Maßnahmen früher begonnen wurden.

17.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Wir brauchen genügend Ressourcen für die Zukunft der Arbeit!

 

Der Vorschlag des Bundesarbeitsministers ist klug und zukunftsweisend. Denn es geht nicht nur um Zahlen, sondern darum, genügend Ressourcen für die Zukunft der Arbeit zu haben. Weiterbildung und Qualifizierung sind das, was wir brauchen, um die Digitalisierung zu meistern. Wer die Debatte rein auf den Beitragssatz verkürzt, verkennt, um was es wirklich geht.

17.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Keine Anhebung der Verdienstgrenze bei Minijobs!

 

Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

17.08.2018 in Bundespolitik von SPD Baden-Württemberg

Neuer Unterhaltsvorschuss voller Erfolg

 

Das noch von Familienministerien Katarina Barley vor einem Jahr durchgesetzte Gesetz zum staatlichen Unterhaltsvorschuss erweist sich jetzt als voller Erfolg für hunderttausende Alleinerziehende. Bis Juni 2017 ist diese Leistung maximal 72 Monate lang und nur bis zum zwölften Geburtstag des Kindes geleistet worden – seither wird der Unterhaltsvorschuss bis zum 18. Lebensjahr gezahlt und die Begrenzung der Bezugsdauer entfiel. Das bedeutet: Wurde vorher bundesweit für 414 000 Kinder bezahlt, waren es Ende März 2018 fast 714 000. Auch in Baden-Württemberg zeigt der Trend steil nach oben: Ende März erhielten 57 101 Kinder Leistungen nach dem Gesetz, Ende 2016 waren es noch 31 961 Kinder. „Das ist eines der sinnvollsten Gesetz der vergangenen Jahre – es ist nah am Leben“, sagte dazu die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier. Das Gesetz sei ein wichtiger Beitrag zur Verringerung des Armutsrisikos in der Personengruppe, die davon am meisten betroffen ist.

14.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

DFB-Pokalspiel | Mast fiebert mit

 

Katja Mast hat zugegeben, dass auch bei ihr die Spannung im Vorfeld des DFB-Pokalspiels am Samstag in Pforzheim steigt. „Das ist ein sportliches Großereignis. Da präsentiert sich die Goldstadt einem breiten Publikum aus ganz Deutschland von einer ganz anderen Seite. Klar drücke ich dem CfR die Daumen – die Mannschaft wird zeigen, was in ihr steckt“, so Mast.

10.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

SPD rückt Pflege in den Mittelpunkt: "Konzertierte Aktion notwendig"

 

Die SPD in der Region hat angekündigt, das Thema Pflege in den kommenden Monaten noch mehr in den Mittelpunkt ihrer politischen Arbeit zu rücken. „Eine konzertierte Aktion ist nicht nur in Bund und Land, sondern auch hier vor Ort notwendig. Wir brauchen mehr Fachkräfte, höhere Löhne und eine bessere Unterstützung von pflegenden Angehörigen – dafür arbeiten wir auf allen politischen Ebenen", so die SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast, die beiden SPD-Kreisvorsitzenden Paul Renner (Enzkreis) und Frederic Striegler (Pforzheim), Hans Vester (Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion) und Ralf Fuhrmann (Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion Pforzheim).

08.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Neues Portal des Bundesfamilienministeriums - Mast: "Leistungen zuverlässig und gut erklärt"

 

Das Bundesfamilienministerium ordnet seine Informationen für Familien neu. Seit wenigen Tagen gibt es diese gesammelt unter www.familienportal.de. Darauf hat Katja Mast hingewiesen.  „Familien finden hier alle wichtigen Informationen zu staatlichen Leistungen, die sie in ihrem Alltag unterstützen. Sie sind verständlich und gut erklärt. Ich bin mir sicher: Das hilft auch die Familien in Pforzheim und dem Enzkreis ganz direkt", so Katja Mast, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und zuständig für Familienpolitik.

07.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Jahresbericht Paritätischer Wohlfahrtsverband - Mast: "Wir wollen Solidarität und Zusammenhalt in unserem Land stärken"

 

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat seinen Jahresbericht vorgelegt. Katja Mast sagt: "Nur durch unsere Regierungsbeteiligung verbessern wir das Leben der Menschen im Alltag ganz konkret."

02.08.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Alleinerziehende in Deutschland - Mast: „Sie schultern das alleine, was Eltern sonst gemeinsam leisten.“

 

„Ich habe den allergrößten Respekt vor Alleinerziehenden. Sie schultern das alleine, was Eltern sonst gemeinsam leisten. Wir müssen sie dabei weiter unterstützen. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion 2017 die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses durchgesetzt. Die längst überfällige Reform des Kinderzuschlags hilft Alleinerziehenden massiv, Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Wir haben das Kindergeld erhöht. Das Gute-Kita-Gesetz“ sorgt dafür, dass sich die Kinderbetreuung deutlich entspannt. 

27.07.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Mast absolviert Praxistag im Jobcenter Pforzheim

 

Katja Mast hat am Mittwoch das Jobcenter Pforzheim besucht. Dort war sie mehrere Stunden im Praxiseinsatz. Intensiv schaute sich die Bundestagsabgeordnete dabei das so genannte Ombudswesen, also die unabhängige Stelle an, die Entscheidungen des Jobcenters prüft. Seit 11.1.2017 übt Walter Schniepp dieses Ehrenamt aus.

26.07.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Mast/Born/Fulst-Blei: „Familien spürbar entlasten"

 

Katja Mast und die beiden für die Region zuständigen SPD-Landtagsabgeordneten Daniel Born (Enzkreis) und Dr. Stefan Fulst-Blei (Pforzheim) haben sich für „frühkindliche Bildung von Anfang an“ ausgesprochen. Gleichzeitig wiesen sie auf ein entsprechendes Positionspapier der Landtagsfraktion hin, das am Mittwoch in Stuttgart vorgestellt wurde.

26.07.2018 in Bundespolitik von Katja Mast MdB

Mast kontert Kritik der Arbeitgeberverbände zur Rente

 

Arbeitgeberverbände kritisieren das umfassende Rentenpaket von Bundessozialminister Heil. SPD-Fraktionsvizechefin Mast kontert: "Wer für Sicherheit und Verlässlichkeit in der Rente sorgt, schafft einen neuen Generationenvertrag."

25.07.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Sanierung von Kindertagesstätten in Pforzheim | Mast: „Unterstütze gute Kitas – sie sind konkrete Familienförderung“

 

Katja Mast hat grundsätzlich zugesagt, die Stadt und die Träger dabei zu unterstützen, Mittel aus dem Investitionsprogramm des Bundes („Kinderbetreuungsfinanzierung“) zu erhalten.

„Für mich heißt gute Politik, in Berlin die Weichen zu stellen und meine Kommunen vor Ort zu unterstützen. Das ist hier der Fall. Sehr gerne trage ich meinen Teil dazu bei, dass die Stadt und Träger der Kitas, ins Bundesprogramm aufgenommen werden. Gleich nach dem Gemeinderatsbeschluss werde ich ein Schreiben auf den Weg bringen und mich für Pforzheim einsetzen.

24.07.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Diskussion um Kulturhauptstadt | Mast: "Unsere Region braucht Zukunftsdebatten“

 

Im Zuge der Diskussion um die Bewerbung Pforzheims als Kulturhauptstadt hat sich Katja Mast hinter Forderungen gestellt, dass die Region "langfristige Zukunftsdebatten" brauche. Sie begrüßte damit ausdrücklich die breite Zustimmung des Pforzheimer Gemeinderates am Dienstagabend mit der Maßgabe, dass die Stadt kein zusätzliches Geld in die Hand nehmen muss.

„Wir dürfen die großen Herausforderungen der kommenden Jahre nicht aus dem Blick verlieren", so Mast. 

24.07.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Breitbandversorgung im Enzkreis | Mast zum Informationsaustausch im Landratsamt

 

PM des Enzkreises

Um den Ausbau mit schnellen Glasfaserleitungen ging es bei einem Gespräch, zu dem Landrat Bastian Rosenau und Jörg-Michael Teply, Vorsitzender des Zweckverbandes Breitbandversorgung im Enzkreis, die Abgeordneten aus dem Enzkreis eingeladen hatten. Gemeinsam legten sie Katja Mast und Gunther Krichbaum (Bundestag) sowie Stefanie Seemann und Prof. Dr. Erik Schweickert (Landtag) dar, wo man steht und wo die Schwierigkeiten auf dem Weg zum flächendeckenden schnellen Internet liegen.

24.07.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Katja Mast zum Beschluss des Ministerrates zur Polizeistrukturreform 2020

 

Ein Polizeipräsidium für den Nordschwarzwald in Pforzheim finde ich richtig und wichtig. Das war schon immer meine Position. Denn es gilt, diese räumliche Einheit zusammenzuhalten – auch bei der Polizeistruktur. Heute ist ein wichtiger Tag. Denn es waren viele, die sich vor Ort für ein Präsidium Nordschwarzwald ins Zeug gelegt haben.

19.07.2018 in Bundespolitik von SPD Baden-Württemberg

Leni Breymaier: "Wichtiger Wendepunkt in der Rentenpolitik"

 

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier hat den von Arbeitsminister Hubertus Heil vorgelegten Rentenpakt als „Wendepunkt in der Rentenpolitik“ bezeichnet. „Das Wichtigste in dieser Legislaturperiode ist, bereits beschlossene Rentenkürzungen zurückzunehmen“, erklärte Breymaier. Ohne diese Maßnahme könne das Rentenniveau von heute 48 Prozent auf 43 Prozent im Jahr 2030 sinken.

19.07.2018 in Wahlkreis von Katja Mast MdB

Schülerfahrten nach Berlin | Katja Mast: "Jetzt bewerben"

 

„Demokratie braucht Demokraten – deshalb freue ich mich über alle Bürgerinnen und Bürger, die mich im Laufe des Jahres in Berlin besuchen, um meine Arbeit als SPD-Bundestagsabgeordnete für die Menschen aus Pforzheim und dem Enzkreis kennenzulernen“, so Katja Mast. Auch im Jahr 2019 steht ein begrenztes Kontingent an Fahrtkostenzuschüssen für Schulklassen zur Verfügung.